Offerte
anfragen

Wie werde ich im Internet überhaupt gefunden?
Eine Frage von SEO und SEA

SEO, SEA, SEM, Linkbuilding, Backlinks, Google Ads, Google Display Marketing und viele Mehr. Das sind nur einige der Stichwörter, welche heutzutage Online und Offline sehr oft zu hören sind. Was aber bedeutet eigentlich SEO, SEA und SEM? Um den offenen Fragen etwas Abhilfe zu schaffen findet sich im Folgenden eine kurze Übersicht mit den Schwerpunkten SEM (=SEA und SEO inkl. Linkbuilding) und deren Auswirkungen auf die Google Suchergebnisse (SERP).

SEO – Search Engine Optimization

Die Frage ist vielleicht etwas komplexer als es klingt. Logischerweise werden Sie im world wide web meistens via einer Suchmaschine gefunden. Dabei geben Interessenten ein oder mehrere Wörter (sogenannte Keywords) in die Suchmaske ein und klicken Enter. Wenn Sie über eine Internetpräsenz verfügen oder in einer externen Homepage oder dergleichen verlinkt sind, werden Sie irgendwo in diesen Suchresultaten sein. In der Regel gibt es aber nicht nur mehrere hunderte, sondern tausende und abertausende Resultate bei einer solchen Suchabfrage. Wie sollen Sie da nur gefunden werden? Es ist so einfach wie auch komplex. Die einfache Antwort lautet: «Seien Sie auf der ersten Suchresultatseite, möglichst weit oben». Die komplexe Antwort lautet: «SEO». Denn SEO (Search Engine Optimization) ist notwendig, damit Sie in den Suchresultaten auf Seite 1 landen, idealerweise möglichst weit oben. 90% aller Suchanfragen verteilen sich im Durchschnitt auf die erste Suchergebnisseite. Das heisst, dass sich die Seiten 2 bis x-hundert die restlichen 10% der Suchanfragen teilen.

Stichwort SEA – Search Engine Advertising

Eine Alternative zu SEO, welche aber nicht in dem Sinne nachhaltig ist nennt sich Google Ads (ehemals Google Adwords). Nicht nachhaltig ist in dem Sinne gemeint, dass es ein kostenpflichtiges Werbemittel ist, welches im aktiven Moment (während Aufschaltung) am meisten Wirkung zeigt. Natürlich kann mit Google Ads auch ein gewisse Nachhaltigkeit geschaffen werden. Bsp. wenn man dadurch neue Kunden gewinnt, welche wiederkehrend sind.

Wenn Sie sich mit Google Ads engagieren, ist das Potential gross, dass sie ohne grossen Aufwand direkt zuoberst bei den Suchresultaten erscheinen. Das sind wie es der Name sagt «Ad’s», Werbungen. Sprich für diese Position bezahlen Sie durch ein Auktionsverfahren einen gewissen Betrag und erscheinen dafür zuoberst in den Suchresultaten (wenn Ihr Gebot und die Relevanz sowie andere Faktoren hoch genug sind).

Stichwort: Linkbuilding und Backlinks

Linkbuilding ist zwar ein Teil von SEO, da es sich dabei um einen sehr wichtigen und oftmals nicht wirklich umgesetzten Teil handelt, hier noch einige Punkte dazu. Beim sogenannten Linkbuilding geht es darum, dass Ihre persönliche Homepage auf anderen Homepages verlinkt ist. Suchmaschinen wie Google bewerten solche Links bei der Eruierung des Anzeigerangs und Gewichten diese je nach dem relativ hoch. Das heisst, nicht jede Verlinkung ist gleich viel wert. Verlinkungen innerhalb von Texten sind mehr wert als Verlinkungen am Ende eines Textes. Zudem ist die Qualität der Seite, auf welcher der Link eingepflegt ist, entscheidend. Ein guter Link kann einen positiveren Effekt haben, als fünf eher weniger gut platzierte Links.

Auch interne Links auf der eigenen Seite sowie ein HTML und XML Sitemap tragen positiv zum Linkbuilding bei.

Stichwort: Bedeutung von Rang in der Google SERP (Search Engine Result Page)

Es gibt Mythen, welche besagen, dass nur der erste Platz in der Google Suche einen grossen Erfolg hat. Das stimmt heute zwar immer noch, war aber in der Vergangenheit wichtiger. Über die letzten 10-15 Jahre hat Google Ihre Suchresultatseite diverse Male angepasst. Dies und die stetig steigente «native Generation» sorgen dafür, dass auch andere Suchresultate auf der ersten Seite (Beispiel Platz 4-6) ebenfalls betrachtet werden. Einer «Eyetracking Studie» zufolge vom Jahr 2014 ( Media Agentur Mediative) gehen zwar immer noch rund 30-40% der Suchanfragen auf das erste organische Suchresultat, weitere 10-20% auf Rang 2 und 3, das heisst jedoch, dass noch rund 20-50% für die nachfolgenden Ränge (bis ca. Position 8). Je nach Branche ist es natürlich wichtiger weiter oben zu sein, oder sich auch einfach auf einem umkämpften Platz 4 zu halten.