Offerte
anfragen

Der Ultimative Leitfaden für Nicht-SEO-Leute

SEO ist eine englische Abkürzung und bedeutet Search Engine Optimization, was auf Deutsch soviel heisst wie Suchmaschinenoptimierung. Der allgemeine Konsens um das Thema SEO bei „Nicht-SEO-Leuten“ scheint Verwirrung zu sein. Viele potentielle Kunden und Interessierte können sich nicht genau vorstellen, was sich hinter diesem Begriff in der digitalen Welt versteckt und fragen sich, ob SEO eine langfristige Lösung ist und es das Risiko respektive das Geld wert ist.

Was macht SEO nun eigentlich?

In Suchmaschinen wie Google werden Suchanfragen von Nutzern verarbeitet. Wenn ein Nutzer ein Begriff eingibt erscheint eine Ergebnisseite mit diversen Resultaten. Darunter befinden sich bezahlte Anzeigen (sind mit „Anzeige“ gekennzeichnet) und nicht bezahlte Anzeigen. Qualitativ gutes SEO bewirkt, dass eine Webseite möglichst hoch bei diesen Suchresultaten erscheint. Wahrscheinlich sind Sie selber ein Nutzer von Google und suchen ab und an irgendwelche Begriffe, wie oft scrollen Sie dabei auf die zweite oder sogar dritte Seite der Suchresultate? Die meisten Nutzer machen das nicht, deshalb ist es wichtig, dass man auf der ersten oder mindesten zweiten Suchresultatseite auf Google erscheint, damit man eine gewisse Sichtbarkeit für potentielle Kunden hat.

Wie überprüfe ich mein SEO?

Am einfachsten ist es, wenn man als Geschäftsinhaber, Manager oder Projektleiter einige Grundlagen kennt und so nicht ganz im Dunkeln tappt. Diverse Aspekte wie beispielsweise die Geschwindigkeit oder die Relevanz (Page Rank) Ihrer Webseite können Sie ganz einfach und ohne grosses Fachwissen selber prüfen. Die Überprüfung alleine sagt jedoch noch nichts aus, den die Systeme geben lediglich Zahlen aus, welche ohne Richtgrösse nicht dienlich sind. Als nicht Experte empfiehlt es sich einfach, die gleichen Tests die Sie für sich machen, auch für 1-2 Mitbewerber zu machen. Dann sehen Sie relativ schnell, ob Ihre Zahlen besser (höher) sind, als diejenigen der Mitbewerber und so erhalten Sie bereits ein erstes Gefühl wie Sie im Kampf um die Google Suchergebnisse dastehen.

Neben diesen einfach zu überprüfenden Aspekte gibt es natürlich noch unzählig weitere Aspekte, welche die Google Suchmaschine auswertet und für die Platzierung verwendet (es sind rund 200 Aspekte). Wenn Sie SEO betreiben ist es wichtig, dass Sie entweder genau wissen was Sie machen, oder dass Sie eine professionelle Agentur beauftragen. Grund ist, dass falsches SEO negative Auswirkungen auf Ihren Suchrang haben kann.

Fordern Sie noch heute Ihren kostenlosen SEO CheckUp an – JETZT KOSTENLOS CHECKEN LASSEN

Der ultimative Guide für „Nicht-SEO-Leute“

Schritt 1 – die OnSite Suchmaschinenoptimierung (SEO)

On Site SEO meint die Grundlage, dass Suchmaschinen wie Google sich einfach durch Ihre Seite navigieren kann und Sie somit optimale Suchresultate erzielen können. Sie müssen kein Experte sein um die einfachsten Überprüfungen selber durchzuführen. Dies können Sie mit dem Google Page Speed checker und dem PR checker selber ausprobieren. Wichtig ist, dass Sie immer eine Übersicht haben wie gut Ihr SEO Ergebnis vor einer Optimierung war und wie gut das SEO Ergebnis nach einer Optimierung ist. Damit können Sie so transparent als möglich überprüfen, welche Dienstleistungen erbracht worden sind.

Lassen Sie sich nicht von Kennzahlen täuschen; eine Kennzahl von 100% ist oftmals gar nicht realistisch. Bei der Page Speed Optimierung (Geschwindigkeit der Homepage) ist eine Performance von 80% in der Regel mehr als durchschnittlich; wichtig dabei ist jedoch, dass diese Performance auf allen Gerätetypen (PC, Laptop, Tablet, Smartphone) ähnliche ist. Wenn Ihr SEO Berater Ihnen keine saubere und transparente Übersicht geben kann, respektive Ihnen die Verbesserungen klar aufzeigen kann, handelt es sich allenfalls um einen nicht ganz so professionellen Partner. Rufen Sie uns noch heute an und stellen Sie sicher, dass Ihr Onsite SEO optimal ausgerichtet wird.

Schritt 2 – die OffSite Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Offsite SEO bedeutet nicht Offline, sondern lediglich, dass Sie Ihre Seite auch an anderen Orten optimieren können. Zur Überprüfung dient der „Page Rank Checker“ (Relevanz Ihrer Webseite bei Google), welcher Ihnen einen Wert von 1 bis 10 ausgibt, wobei es von der Konkurrenz abhängt, ob eine 2 oder eine 5 genügend ist. Um eine erhöhte „Page Rank“ Einstufung zu erhalten benötigen sie hochwertige, relevante und vertrauenswürdige Backlinks. Das ist der einzige Schlüssel zum Erfolg, wenn es darum geht, organisch auf der Startseite von Google zu erscheinen.

Alle anderen Dienstleistungen, welche Ihnen jemand anbietet werden für sich alleine KEINE ERGEBNISSE ERREICHEN. Das optimieren der Homepage und deren Geschwindigkeit dienen somit mehr der Nützlichkeit des direkten Zugriffs. Bei der Optimierung der organischen Suche ist die Schaffung von hochwertigen Backlinks die einzige Möglichkeit. Damit stellt die Google Suchmaschine auch sicher, dass sich nicht jemand durch falsche Tricks in der organischen Suche eine verbesserte Positionierung kaufen kann. Eine nicht organische top Platzierung bei Google kann man jedoch mit Google Adwords erreichen, sehen Sie dazu Google Ads.